Peacekeeper Silo T-05

Peacekeeper Silo T-05

Blick auf den ehemaligen ICBM Silo T-5 in Slater, Wyoming.

Unter diesem Betondeckel "schlummerte" von 1987 bis 2005 der 1000-fache Tod in Form einer Interkontinentalen Atomrakete (ICBM) vom Type LGM-118 Peacekeeper. Diese ICBM trug 10 Sprengköpfe mit je einer Sprengkraft von 300 kT. Diese konnten individuelle Ziele angreifen und hatten die höchste Treffergenauigkeit aller US-amerikanischen Interkontinentalwaffen. Die Peacekeeper war viel grösser als die Minuteman - für welche das Silo ursprünglich erbaut wurde - und wurde im Gegensatz zu dieser kalt gestartet. Das bedeutet, dass die Peacekeeper mit ihrer Schutzhülle durch komprimiertes Gas bis zu maximal 300 Fuss (ca. 100 Meter) in die Höhe geschossen wurde. Dabei öffnete sich die Hülle und erst außerhalb des Silos wurde die erste Stufe der Rakete gezündet. Dieses Verfahren erlaubte es, die Peacekeeper-Rakete aus Silos, welche ursprünglich für die drei Meter kleineren Minuteman-III-Raketen gebaut wurden, zu starten.

Im Rahmen des START II-Vertrags (Strategic Arms Reduction Treaty) begann die USAF im Oktober 2002 mit der Reduzierung der 50 vorhandenen Peacekeeper-Raketen. Am 19. September 2005 schied mit der Deaktivierung des letzten verbliebenen Exemplars die Peacekeeper aus dem aktiven Dienst aus. Seither stehen diese Silos leer in der Prärie von Wyoming.

Foto Tag & Kategorien

EXIF Daten

Brennweite: N/A
Verschlusszeit: 0 sec
Blende: N/A
ISO: N/A

Aktuellste Anmerkung

  • Noch keine Kommentare.
Peacekeeper Silo T-05

Peacekeeper Silo T-05

Blick auf den ehemaligen ICBM Silo T-5 in Slater, Wyoming.

Unter diesem Betondeckel "schlummerte" von 1987 bis 2005 der 1000-fache Tod in Form einer Interkontinentalen Atomrakete (ICBM) vom Type LGM-118 Peacekeeper. Diese ICBM trug 10 Sprengköpfe mit je einer Sprengkraft von 300 kT. Diese konnten individuelle Ziele angreifen und hatten die höchste Treffergenauigkeit aller US-amerikanischen Interkontinentalwaffen. Die Peacekeeper war viel grösser als die Minuteman - für welche das Silo ursprünglich erbaut wurde - und wurde im Gegensatz zu dieser kalt gestartet. Das bedeutet, dass die Peacekeeper mit ihrer Schutzhülle durch komprimiertes Gas bis zu maximal 300 Fuss (ca. 100 Meter) in die Höhe geschossen wurde. Dabei öffnete sich die Hülle und erst außerhalb des Silos wurde die erste Stufe der Rakete gezündet. Dieses Verfahren erlaubte es, die Peacekeeper-Rakete aus Silos, welche ursprünglich für die drei Meter kleineren Minuteman-III-Raketen gebaut wurden, zu starten.

Im Rahmen des START II-Vertrags (Strategic Arms Reduction Treaty) begann die USAF im Oktober 2002 mit der Reduzierung der 50 vorhandenen Peacekeeper-Raketen. Am 19. September 2005 schied mit der Deaktivierung des letzten verbliebenen Exemplars die Peacekeeper aus dem aktiven Dienst aus. Seither stehen diese Silos leer in der Prärie von Wyoming.

Foto Tag & Kategorien

EXIF Daten

Brennweite: N/A
Verschlusszeit: 0 sec
Blende: N/A
ISO: N/A

Aktuellste Anmerkung

  • Noch keine Kommentare.