In Memoriam 12.03.1938 - Anschluss Österreich

In Memoriam 12.03.1938 - Anschluss Österreich

Blick auf den Schindler-Leichtstand A5860 und im Hintergrund das Artilleriewerk A5850 Heldsberg.

Mit diesem Bild wollen wir an den 12. März 1938 erinnern. Genau heute vor 75 Jahren marschierten deutsche Truppen in Österreich ein und vollzogen den so genannten Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich. Noch am gleichen Tag besetzten Vorarlberger Nazis die Grenzübergänge und verhinderten so, die Flucht von Juden und Andersdenkenden über die Grenze. Nach 2 Tagen wurden diese durch Polizei aus Bayern abgelöst und plötzlich stand auch die Wehrmacht an der Ostgrenze.

Dies war ein Schock für die Bevölkerung im Rheintal, welche bis dahin gute Beziehungen zu ihren Nachbarn gepflegt hatten. Die vermeintlich sichere Ostgrenze war auch gefährdet und musste nun auch gesichert werden. Dies mündete dann in einem Festungsbau im ganzen Rheintal und dem Bau der Festung Sargans.

Symbol im Rheintal für jene dunklen Tage sind die "Zuckerstockbunker", welche auch heute noch entlang dem Rhein stehen und die Festung Heldsberg, dessen Bau bald nach dem Anschluss in Angriff genommen wurde.

Foto Tag & Kategorien

EXIF Daten

Brennweite: 35 mm
Verschlusszeit: 1/400 sec
Blende: f/9
ISO: 200

Aktuellste Anmerkung

  • Noch keine Kommentare.
In Memoriam 12.03.1938 - Anschluss Österreich

In Memoriam 12.03.1938 - Anschluss Österreich

Blick auf den Schindler-Leichtstand A5860 und im Hintergrund das Artilleriewerk A5850 Heldsberg.

Mit diesem Bild wollen wir an den 12. März 1938 erinnern. Genau heute vor 75 Jahren marschierten deutsche Truppen in Österreich ein und vollzogen den so genannten Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich. Noch am gleichen Tag besetzten Vorarlberger Nazis die Grenzübergänge und verhinderten so, die Flucht von Juden und Andersdenkenden über die Grenze. Nach 2 Tagen wurden diese durch Polizei aus Bayern abgelöst und plötzlich stand auch die Wehrmacht an der Ostgrenze.

Dies war ein Schock für die Bevölkerung im Rheintal, welche bis dahin gute Beziehungen zu ihren Nachbarn gepflegt hatten. Die vermeintlich sichere Ostgrenze war auch gefährdet und musste nun auch gesichert werden. Dies mündete dann in einem Festungsbau im ganzen Rheintal und dem Bau der Festung Sargans.

Symbol im Rheintal für jene dunklen Tage sind die "Zuckerstockbunker", welche auch heute noch entlang dem Rhein stehen und die Festung Heldsberg, dessen Bau bald nach dem Anschluss in Angriff genommen wurde.

Foto Tag & Kategorien

EXIF Daten

Brennweite: 35 mm
Verschlusszeit: 1/400 sec
Blende: f/9
ISO: 200

Aktuellste Anmerkung

  • Noch keine Kommentare.