Oscar-Zero

Oscar-Zero

Blick in das Minuteman III Lauch Control Center (LCC) Oscar-0 (Zero) in Cooperstown, North Dakota.

Dieses LCC gehörte bis 1998 zur Grand Forks Air Force Base’s 321 Missile Wing. Unter dem START I Vertrag wurde das ganze Wing deaktiviert und 149 der 150 Minuteman III ICBM Silos zerstört. Erhalten blieb nur das Silo N-33 und das LCC Oscar-0. Diese beiden wurden vom US Bundesstaat North Dakota übernommen und sind seit 2007 die Ronald Reagan Minuteman Missile State Hostoric Site. Neben der Minuteman National Historic Site bei Wall (SD) ist dies die einzig andere erhaltene Anlage in den USA, wo man sehen kann, wie im Kalten Krieg - und auch heute noch - Atomraketen kontrolliert wurden.

Dieser Typ Anlage ist in mancherlei Hinsicht besonders. So wurden die Silos um Grand Forks als letzte 1965 errichtet. Das LCC hier ist um einiges grösser und massiver gebaut, als bei den anderen 5 Stützpunkten in den USA. Die anderen LCC Typen hatten gerade genug Platz für die Elektronik und ein kleines Bett - hier reichte es sogar für eine kleine Küche und einen abgetrennten Schlafplatz. Obwohl dieser LCC Typ grösser und moderner war als alle anderen, entschied man 1991 diesen Typ zu deaktivieren und drei kleinere Typen zu behalten. Grund: Die Kosten. Die kleineren Anlagen waren einfacher und billiger im Unterhalt und durch eine Vereinheitlichung konnten auch Einsparungen bei den Ersatzteilen gemacht werden. Ausserdem hatte North Dakota als einziger Bundesstaat 2 aktive Missile Wings. Es war "regionalpolitisch" nicht durchsetzbar, dass man auch weiterhin in North Dakota zwei Wings unterhielt und in anderen Staaten Arbeitsplätze abbaute. Also entschied man sich das moderne Grand Forks zu opfern und Minot mit seinen kleineren LCC zu behalten. Nicht nur in der Schweiz werden Entscheidungen aus "regionalpolitischen" Gründen gefällt.

Auch wenn Cooperstown für den normalen Touristen alles andere als am Weg liegt, so lohnt sich für den interessierten Historiker der Besuch hier oben ausserordentlich. Nicht nur weil die Anlage grösser und spannender ist als in Wall, sondern auch weil der verantwortliche Historiker selber 5 Jahre als Offizier in einem solchen LCC sass. Daher erfährt man hier sehr viele Details aus erster Hand. Wir bereuen unseren 1000 Meilen Umweg jedenfalls keine Sekunde und werden bestimmt wieder einmal hier vorbei kommen.

Foto Tag & Kategorien

EXIF Daten

Brennweite: 16 mm
Verschlusszeit: 1/60 sec
Blende: f/5.6
ISO: 4000

Aktuellste Anmerkung

  • Nicht auszudenken, wenn der rote Kasten oben rechts geöffnet worden wäre ...
    Baerner @ 2011-07-29 16:24:01
Oscar-Zero

Oscar-Zero

Blick in das Minuteman III Lauch Control Center (LCC) Oscar-0 (Zero) in Cooperstown, North Dakota.

Dieses LCC gehörte bis 1998 zur Grand Forks Air Force Base’s 321 Missile Wing. Unter dem START I Vertrag wurde das ganze Wing deaktiviert und 149 der 150 Minuteman III ICBM Silos zerstört. Erhalten blieb nur das Silo N-33 und das LCC Oscar-0. Diese beiden wurden vom US Bundesstaat North Dakota übernommen und sind seit 2007 die Ronald Reagan Minuteman Missile State Hostoric Site. Neben der Minuteman National Historic Site bei Wall (SD) ist dies die einzig andere erhaltene Anlage in den USA, wo man sehen kann, wie im Kalten Krieg - und auch heute noch - Atomraketen kontrolliert wurden.

Dieser Typ Anlage ist in mancherlei Hinsicht besonders. So wurden die Silos um Grand Forks als letzte 1965 errichtet. Das LCC hier ist um einiges grösser und massiver gebaut, als bei den anderen 5 Stützpunkten in den USA. Die anderen LCC Typen hatten gerade genug Platz für die Elektronik und ein kleines Bett - hier reichte es sogar für eine kleine Küche und einen abgetrennten Schlafplatz. Obwohl dieser LCC Typ grösser und moderner war als alle anderen, entschied man 1991 diesen Typ zu deaktivieren und drei kleinere Typen zu behalten. Grund: Die Kosten. Die kleineren Anlagen waren einfacher und billiger im Unterhalt und durch eine Vereinheitlichung konnten auch Einsparungen bei den Ersatzteilen gemacht werden. Ausserdem hatte North Dakota als einziger Bundesstaat 2 aktive Missile Wings. Es war "regionalpolitisch" nicht durchsetzbar, dass man auch weiterhin in North Dakota zwei Wings unterhielt und in anderen Staaten Arbeitsplätze abbaute. Also entschied man sich das moderne Grand Forks zu opfern und Minot mit seinen kleineren LCC zu behalten. Nicht nur in der Schweiz werden Entscheidungen aus "regionalpolitischen" Gründen gefällt.

Auch wenn Cooperstown für den normalen Touristen alles andere als am Weg liegt, so lohnt sich für den interessierten Historiker der Besuch hier oben ausserordentlich. Nicht nur weil die Anlage grösser und spannender ist als in Wall, sondern auch weil der verantwortliche Historiker selber 5 Jahre als Offizier in einem solchen LCC sass. Daher erfährt man hier sehr viele Details aus erster Hand. Wir bereuen unseren 1000 Meilen Umweg jedenfalls keine Sekunde und werden bestimmt wieder einmal hier vorbei kommen.

Foto Tag & Kategorien

EXIF Daten

Brennweite: 16 mm
Verschlusszeit: 1/60 sec
Blende: f/5.6
ISO: 4000

Aktuellste Anmerkung

  • Nicht auszudenken, wenn der rote Kasten oben rechts geöffnet worden wäre ...
    Baerner @ 2011-07-29 16:24:01