Steinach, Romanshorn und Münsterlingen - Hafen- und Uferverteidigung am Bodensee
Aktualisiert am: 21. März 2009
Hafenverteidigung Steinach (SG) und Abschnittsgrenze Gz Br 7 und 8
Eine Besonderheit unserer Gegend ist die Tatsache, dass in Steinach die Abschnittsgrenzen der Grenzbrigaden 7 und 8 verliefen. So kommt es, dass ab hier die 5700er Nummern an den Bunkern enden und die 5800er Nummern beginnen. Der östlichste Bunker der Grenzbrigade 7 steht heute noch in Steinach und trägt die Nummer A5733. Seine Nachbarn in Arbon wurden schon vor Jahren abgereissen, da sie das "Ortsbild beeinträchtigten" und auf Wunsch der Stadt Arbon abgerissen wurden.
Kartenausschnitt Horn, Steinach und Arbon (1:25'000)  [ Friends only ]

Hafenverteidigung Romanshorn (TG)
Der Hafen Romanshorn war schon immer ein wichtiger Hafen für den Fährverkehr zwischen der Schweiz und Deutschland (Friedrichshafen). Kein Wunder wurde auch der Hafen in die Verteidigungspläne einbezogen.
Im Zweiten Weltkrieg wurden im Hafenareal einige Bunker und Sperren gebaut. Davon zeugt noch heute ein grosser Bunker (A5725 Schlosshalde) im Park am Hafen. Direkt über dem Bunker liegt die Aussenterrasse eines bekannten Restaurants.
Kartenausschnitt Romanshorn und Egnach (1:25'000)  [ Friends only ]

Während diese Anlage bei den Einheimischen bekannt ist, ist eine zweite modernere Waffenstellung - mit der Bezeichnung F 7560 - selbst den Einheimischen eher unbekannt. Direkt beim Fährhafen wurde 1985 eine moderne geschützte Waffenstellung für Panzerabwehrlenkwaffen und Panzerfaust erstellt. Diese Waffenstellung besteht aus einem Laufgang, welche vom Eingang zur betonierten Stellung führt. Dieser Graben ist mit einer Erdschicht bedeckt und nur ein Gitter zeugt davon, dass hier etwas verborgen liegt.
Bauplan Waffenstellung F7560  [ Friends only ]

Uferverteidigung Münsterlingen (TG)
In der Verlängerung des Festungsgürtels Kreuzlingen galt es auch die Flanke am Ufer zu schützen. Deshalb errichtete die Truppe in Münsterlingen am Ufer zahlreiche MG Bunker. Davon stehen heute noch mit einer Ausnahme alle. Einzig der Bunker A5710 wurde auf dem Areal der Psychiatrischen Klink Münsterlingen abgerissen. Er musste einem Erweiterungsbau weichen. Dafür steht noch heute gut versteckt sein Bruder, der MG Bunker A5709 auf dem Klinikareal. Nur im Winter wenn die Blätter alle gefallen sind, ist er zu erkennen.
Kartenausschnitt Münsterlingen (1:25'000)  [ Friends only ]
 
Kapitel Hauptseite


Bunker A5377 Steinach


Anlagen Hafen Romanshorn


Anlagen Ufer Münsterlingen